Neue Funktionsperiode 2022 bis 2024

Am 03.04.2022 hielt der Kunst- und Kulturverein seine Generalversammlung ab. Bei dieser Generalversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt, wobei es zu personellen Änderungen kam, nachdem Corinna Michaeler und Fabian Rößler aus dem Vorstand ausschieden. Beiden wurde für ihr Engagement gedankt und der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass sie auch ohne Vorstandsfunktion künftig wenn es die Zeit zulässt aktiv bleiben werden.

Obmann Christian Rijavec ließ in seinem Bericht die vergangenen Jahre Revue passieren, bei denen leider durch die Corona-Krise nicht viel an Aktivitäten möglich war. Weder das Theater, noch der Adventmarkt konnten stattfinden, auch sonstige Feste wären nicht zu organisieren möglich gewesen. Isabella Blaha, als Leiterin der Gruppe Geschichte, lobte hingegen, dass im Bereich der Denkmalpflege bei der Porta Claudia trotz Corona viel von engagierten Vereinsmitgliedern gemacht werden konnte und auch die Chronik von Markus Fasching für die Gemeinde digitalisiert werden konnte. Viele positive Gespräche habe sie zudem schon mit der Archäologischen Gesellschaft und Interessierten aus Leutasch führen können, sodass zumindest in diesem Segment 2022 wieder etwas weiter gehen könnte.

Zu Gast waren auch Bürgermeister Christian Ihrenberger und die neue Kulturreferentin GV Carmen Geiser, die beide einerseits dem Verein dankten, dass er in schwierigen Zeiten überhaupt weiter mache und andererseits auch ein nicht wegzudenkender Teil des Ortsgeschehens ist. BGM Christian Ihrenberger betonte auch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dass er auch weiterhin ein offenes Ohr für die Anliegen des Kulturvereins haben werde.

Dem neuen Vorstand gehört neben den Wiedergewählten Christian Rijavec (Obmann), Klaus Wurm (Obmann-Stv.), Isabella Blaha (Kassierin) und Peter Reindl (Schriftführer) nun auch Daniela Fasching als Kassierin-Stellevertreterin an. Angie Neuner übernimmt im neuen Vorstand die Funktion der Schriftführer-Stellvertreterin.

Neben den Neuwahlen gab es bei den Anträgen auch eine weitere Neuerung: ab der Vereinsperiode 2024 wird die Funktionsperiode des Vorstands künftig vier Jahre dauern. Zwar möchte der Vorstand auch weiterhin alle zwei Jahre seine Generalversammlung abhalten, jedoch zeigten die Erfahrungen aus der Corona-Krise, dass eine Überschreitung der regulären Wahlperiode ungewollt passieren kann und man für solche Zeiten vorbauen wolle.